Metzgerei Büchele in Frankenthal

Pfälzer Spezialitäten aus eigener Herstellung

Marktentwicklung

Ob in China ein Sack Reis umfällt interessiert in Deutschland keinen! - ODER DOCH?!


In der Fleischbranche ist China momentan ein heißes Thema. Hier dreht sich fast alles um das Treiben in dieser Republik. Warum? In Teilen Asiens ist die afrikanische Schweinepest seit Ende 2018 ausgebrochen. 

Dadurch fällt dort ein Großteil der heimischen Schweinefleischproduktion weg. Da die Ernährung in Asien sehr schweinefleischlastig ist, fängt hier das Problem an. 
Den Fleisch-Engpass kompensieren die Chinesen durch Importe aus dem Ausland, welche auch vom chinesischen Staat subventioniert werden. Bis vor einem halben Jahr wurde dieser Import hauptsächlich durch die USA gedeckt. Das aktuelle Handelsembargo der Amerikaner lässt allerdings keine weiteren Importe von Seitens China zu. 

Die Verknappung wird jetzt zu einem Löwenanteil aus Deutschland gedeckt. Dadurch wird der Fleischmarkt in Deutschland auf den Kopf gestellt. Schätzungsweise die Hälfte des deutschen Schweinefleischs wird inzwischen nach Asien exportiert. Wie selbst unsere kleinen Lieferanten berichten bieten die Chinesen hierfür horrende Preise, da sie nicht auf das Fleisch verzichten wollen. Dies spiegelt sich unweigerlich in den deutschen Marktpreisen wieder. Sie sind seit Anfang des Jahres um fast 50% gestiegen. 

Wir beziehen unser Fleisch schon von Beginn an -seit 80 Jahren- von kleinen, regionalen Betrieben. Aber auch hier steigt die Nachfrage von Exporteuren nach Fern-Ost und erhöht dadurch unsere Einkaufspreise enorm. 
Um weiterhin unsere hohen Qualitätsstandards einzuhalten, müssen wir als kleiner Handwerksbetrieb diese Steigerungen annehmen und sehen uns unweigerlich gezwungen unsere Preise anzupassen.
Denn für uns steht nicht zur Debatte unsere Qualität zu senken oder auf Tierwohl zu verzichten.